Kuriose Bewerbersuche – Auf die richtigen Kanäle setzen

Der Fach- und Führungskräftemangel nimmt komische Formen an. Ich brauche nur mit dem Auto loszufahren und schon sehe ich Stellenausschreibungen auf PKWs, Bullis, LKWs.

In Bielefeld leuchtete mir auf einer viel befahrenen Strecke eine Leuchtreklame entgegen: Wir nehmen jeden – darunter stand noch die Telefonnummer. Zwischen Rheda und Herzebrock das selbe Bild: Dort suchte man eine Fachkraft für den Bau. Hierbei wurde ein Plakat eingesetzt. Ein Elektroinstallationsgeschäft sucht nach einem Elektriker und pflastert Ihre gesamte Außenwand zu.

Hoher Kostenaufwand

Stellenausschreibungen in klassischen Tageszeitungen nehmen nicht ab. Wissen Sie was dort eine mittelgroße Werbeanzeige in Form einer Stellenausschreibung kostet? Mit 4.000,00 € sind Sie im Minimum dabei! Handgelder an Mitarbeiter liegen zwischen einem und drei Monatsgehälter der gesuchten Fachkraft. Headhunter bedienen sich teilweise an 30 – 50% des Jahresgehaltes.

Viel Aufwand für zu wenig Ertrag

Das Kuriose an der Suche nach Fach- und Führungskräften ist sicherlich, dass man weder Kosten- noch Mühen scheut, um dann aber eins zu vergessen: Man gibt sich auf der Internetseite keine Mühe – um innovativ rüber zu kommen. Alte, marode Internetauftritte laden sicherlich nicht dazu ein, ein gutes Außenbild abzugeben. In Zeiten, wo sich Mitarbeitergruppen Stellen aussuchen können – ein fataler Fehler. In Zeiten, wo Nachwuchskräfte Ihr Smartphone zücken – keine gute Idee!

Online Marketing zur Stellensuche

Stellenbeschreibung schnell in Word gehext – per PDF abgespeichert und ab auf die Internetpräsenz. Fertig! Ein tägliches Bild – man braucht nur ein wenig im Internet zu stöbern. Nun ist dieses Verhalten mit den gebaren in den 2000ern gleichzusetzen. Ein Shop allein macht keinen Umsatz und von selber wird auch kein Talent seine Unterlagen hinterlassen.

Auch Stellenausschreibungen müssen gefunden werden

Die Zielgruppe hält sich zu großen Teilen im Internet auf und dort muss sie auch abgeholt werden. Da brauchen Sie nur mal an Ihren eigenen Nachwuchs zu denken. Durch gezielten Einsatz der Online Marketing Kanäle Google AdWords, Facebook Ads, Retargeting und Suchmaschinenoptimierung schaffen Sie eine gezielte Ansprache die über Webanalyse auch noch Messbar ist.

Gezielter Einsatz von Werbung

Was viele nicht wissen: Durch Google als auch Facebook haben Sie die Möglichkeit die Zielgruppe direkt anzusprechen. Hierbei können Sie beispielsweise wählen, wer Ihre Werbebotschaft erhält. Demographische Merkmale wie Wohnort, Alter, Geschlecht und Interessen lassen sich so auswählen und fast ohne Streuverluste adressieren.

Was ist Retargeting?

Hat der Bewerber nun Ihre Internetseite besucht und nicht direkt eine Bewerbung hinterlassen können Sie Ihn weiter an die Stellenausschreibung erinnern. Beim Besuch erhält der Bewerber ein sogenanntes Cookie auf seinen Computer. Anhand dieses Merkmals können wir Ihn nun direkt mit der relevanten Anzeige an die Stelle erinnern.

Ist die Internetseite für Bewerber geeignet?

Dem potenziellen Bewerber muss es auf Ihren Internetseiten so einfach wie möglich gemacht werden. Wichtig ist in erster Linie, dass Sie die Kontaktdaten erhalten. Machen Sie es den Bewerbern am Anfang nicht zu schwer. Verzichten Sie auf umfangreiche Bewerbungsunterlagen. Manchmal genügt der Lebenslauf um zu entscheiden, ob der Bewerber zu einem weiterführenden Gespräch eingeladen werden sollte. Denken Sie über veraltete Einstellungsverfahren nach!

Hoher Wechselwille

Potenzielle Kandidaten, Fach- und Führungskräfte haben den Markt längst erkannt. Da ich viel in Unternehmen unterwegs bin, bekomme ich das teilweise sehr gut mit. Das merken Sie alleine schon, wenn der Mitarbeiter sein XING-Profil “aufpeppt”, um dann auf den “richtigen Anruf” zu warten. Kommt dieser nicht, wie so oft, wird gezielt nach Stellen im Internet recherchiert. Zumindestens um seinen eigenen Marktwert zu prüfen.

Nutzen Sie die richtigen Kanäle

Gehen auch Sie den digitalen Weg und holen Sie Ihre Zielgruppe ab. Gerne stehe ich an Ihrer Seite und berate Sie, wie Sie richtig vorgehen und wie man die Instrumente gezielt einsetzt.

Kategorie: News
Schlagwörter:

Kommentar hinterlassen