Haben Sie sich schon einmal gefragt, woran Sie eine gute PR Agentur erkennen? Anders als im landläufigen Klischee sind PR Agenturen nämlich nicht nur für die Pressearbeit zuständig – sie erschaffen viel mehr ein umfassendes Konzept nicht nur für die Außen-, sondern auch für die Innendarstellung des Kunden.

Unternehmenskommunikation erfolgt nicht nur in eine Richtung

Obwohl der Begriff „public relations“ die Richtung der Kommunikation nach außen nahelegt, reicht es keinesfalls aus, nur die Beziehungen des Kunden zur Öffentlichkeit zu pflegen: Es geht auch um das Selbstbild des Kunden und das Selbstverständnis, mit dem die Mitarbeiter des Kunden ihre Arbeit verrichten. Dieser umfassende Zugang, von manchen Agenturen auch 360-Grad-Approach oder ganzheitliche PR genannt, ist der einzig richtige Ansatz, um das geschaffene Bild Kunden in den unterschiedlichsten Medienkanälen adäquat darzustellen. Die Arbeit einer guten PR Agentur wirkt also nicht nur nach außen, sondern auch nach innen.

Image ist alles – aber der Deckel muss zum Topf passen

Der Aufbau eines nachhaltig funktionierenden Unternehmensimages ist eine eigene Wissenschaft und geht oft genug gründlich schief. Wenig auf der Welt wirkt seltsamer als ein vermeintlich hippes YouTube-Video, für das der Buchhalter und der Personalvorstand eines mittelständisches Garagentorherstellers die Preisliste herunterrappen. Wirklich nichts wirkt auf die öffentliche und interne Wahrnehmung eines Unternehmes schlimmer als eine solche „berufsjugendliche“ und völlig unpassende Kampagne einer PR Agentur, die sich nicht richtig in Ihr Unternehmen eingefühlt hat.

Denn gute PR-Beratung fängt immer bei einer genauen Analyse Ihres Unternehmens, Ihrer Kunden und Ihrer Branche an: Welcher Ton ist in Ihrer Branche üblich? Geht es eher seriös zu oder sind die Kunden schnell per Du? Wen wollen Sie eigentlich erreichen – und womit? Sind Ihre Kunden eher online oder offline zu finden? Kommt es eher auf den Preis oder auf die Quallität oder die Zuverlässigkeit Ihrer Produkte an – und an welchen Maßstäben wollen Sie sich messen lassen? Diese Fragen, die zunächst nach dem Fragenkatalog einer Werbeagentur klingen, wird ihnen auch eine gute PR-Agentur stellen – und für die Beantwortung kommt es in hohem Maß auf Ihre Ehrlichkeit an.

Denn nur eine wirklich maßgeschneiderte PR-Arbeit wird Ihre Leistung als Unternehmen authentisch darstellen können: Sie sind ein Garagentorhersteller aus der Provinz? Dann zeigen Sie, was Sie besonders gut können: Unsere Garagentore sind besonders sicher, halten sehr lange, sind sehr durchdacht konstruiert – all dies sind Werte, die beim Kauf eines Garagentors über die Kaufentscheidung entscheiden können. Zeigen Sie Ihre Mitarbeiter, zeigen Sie sich ehrlich und unverstellt als Unternehmen, das Qualität made in Germany produziert und dies auch nach außen trägt – und nicht als vermeintlich flippiges Techunternehmen, das sie in Wirklichkeit gar nicht sind. Je authentischer und ehrlicher Sie auftreten, je mehr Aspekte Ihres Images Sie bei der täglichen Arbeit ganz selbstverständlich leben können, desto mehr werden Ihre Kunden und auch Ihre Mitarbeiter von Ihrem Unternehmen überzeugt sein.

Souveräner Umgang mit Medien fordert eine ganzheitliche Betrachtungsweise

Viele PR Agenturen haben sich heute vollständig der digitalen Welt zugewandt und bieten neben der Pflege von Kommunikations- und Presseportalen vor allem die Verwaltung von Social-Media-Accounts auf den verschiedensten Portalen an. All dies ist heutzutage Handwerkszeug – aber ein gut platzierter Artikel in einer kleinen Lokalzeitung kann Ihnen unter Umständen geschäftlich viel mehr bringen und entschieden weniger kosten. Doch wie können Sie in die Zeitung kommen, die meist auch über eine Verlängerung in die Onlinewelt ihre Medienpräsenz entschieden erhöht?

Entscheidend für Ihre Medienarbeit mit der PR Agentur ist die klare Definition der Richtung ihrer Kommunikation: Möchten Sie in der Fachpresse oder in der Publikumspresse erscheinen? Nehmen wir wieder an, es handelt sich bei Ihnen um ein Garagentorunternehmen: Neue Köpfe und neue Produkte sind eher für die Fachpresse interessant – gut platzierte Informationen in einer Pressemitteilung zur besonderen Sicherheit Ihrer Garagentore vor Garageneinbrüchen finden hingegen auch in der Lokalredaktion Anklang. Darüber hinaus werden solche Artikel, da es sich um Medienveröffentlichungen handelt, auch von Google gut gerankt und entsprechend häufig von Ihren Kunden gefunden. Positionieren Sie als Experte in Ihrer Branche und Sie werden irgendwann von Medienvertretern angesprochen – natürlich über Ihre PR Agentur, die entsprechend schnell und sauber reagieren muss.

Verlässlichtkeit, Zuverlässigkeit und Fähigkeit zum Krisenmanagement

Eine gute PR Agentur sollte wissen, dass es auf Schnelligkeit und Genauigkeit in der Kommunikation ankommt. Denn Journalisten haben keine Zeit – sie rufen Freitag nachmittag an und wollen umfassende Informationen, am besten in der nächsten Stunde. Es ist daher für Ihr Unternehmen hilfreich, eng mit der PR-Agentur zusammenzuarbeiten und einen kurzen Draht zwischen Ihnen und den Agenturverantwortlichen zu schaffen. Eine Interviewanfrage für eine regionale oder deutschlandweit erscheinende Zeitung oder im führenden branchenweiten Fachmagazin, sollte Ihnen als Geschäftführer eine Unterbrechung Ihrer Arbeit wert sein und natürlich sollte Ihre PR Agentur zu Ihrer Unterstützung bei diesem Gespräch bereitstehen.

Es ist hilfreich, wenn Sie gemeinsam mit Ihrer PR Agentur für solche Fälle Sprachregelungen und Kommunikationsszenarien erarbeiten. Seien Sie kreativ: Was könnte Ihnen schlimmstenfalls als Unternehmen passieren? Was wäre Ihr PR-GAU? Welche Vorteile möchten Sie nach außen stellen, welche Dinge lieber zurückhaltend oder nicht kommunizieren? Eine gute PR Agentur wird Sie in solchen Fragen differenziert beraten und Ihnen auch gegebenenfalls deutlich sagen, wenn Ihre Überlegungen nicht mit einer wirklich durchdachten PR-Strategie übereinstimmen sollten.

Zusammenfassung: Die PR Agentur muss zu Ihnen passen

Wie in jeder guten Geschäftsbeziehung muss es in der Zusammenarbeit mit Ihrer PR Agentur einfach passen: Sie müssen sich gegenseitig vertrauen und im Ernstfall aufeinander verlassen können. Stimmt die Chemie nicht, kann dies sehr ernste Folgen für Ihre Darstellung nach außen und nach innen haben. Denn das Bild Ihres Unternehmens, welches nicht nur Ihre PR Agentur sondern auch Sie immer ganzheitlich im Blick haben sollten, ist bares Geld wert – und mitunter genauso flüchtig.



Jeder Unternehmer, Freiberufler, Gewerbetreibender und alle, die im Internet ihre Produkte oder Dienstleistungen anbieten, sind auf der Suche nach Möglichkeiten den eigenen Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Marketing- und Werbemaßnahmen werden im heutigen Geschäftsleben immer wichtiger, sodass das Internet voll genutzt werden sollte. Pressemitteilungen auf einem Presseportal sind hier eine gute Möglichkeit seinen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Pressemitteilungen als PR-Maßnahme nutzen

Wer verschiedene Presseportale, durch entsprechende Mitteilungen und Werbemaßnahmen, nutzt, wird nicht nur seinen Bekanntheitsgrad erhöhen. Das eigene Unternehmen wird auch im Ranking der Suchmaschinen steigen. Wer in den Suchmaschinen die oberen Plätze belegt, erhält mehr Besucher und somit auch mehr Kunden. Pressearbeit kann als wichtigstes Instrument der Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations) bezeichnet werden. Eine regelmäßige Medienpräsenz weckt das Interesse der Verbraucher, Kunden und Geschäftspartner an dem entsprechenden Produkt oder der entsprechenden Dienstleistung. Bereits bestehende Kunden werden an das Unternehmen gebunden und sorgen, durch eine Empfehlung, für weitere Kunden. Zudem wird das Image des eigenen Unternehmens in ein positives Licht gerückt. Wer für seine Beiträge und Mitteilungen ein Presseportal nutzt, nutzt seine Öffentlichkeitsarbeit auch für Werbezwecke. Kostengünstiger kann eine PR-Maßnahme nicht sein.Was sollte bei einer Pressemitteilung beachtet werden?
Zunächst sollte genau recherchiert werden, welches Presseportal überhaupt für das eigene Unternehmen infrage kommt. Dabei ist zu beachten, dass es kostenfreie und kostenpflichtige Presseportale gibt. Wer zum ersten Mal eine Pressemitteilung verfassen möchte, sollte zunächst auf ein kostenfreies Presseportal zurückgreifen. Zudem sind auch einige wichtige Details zu beachten, damit die Pressemitteilung ein Erfolg wird. Nachstehend einige SEO-Regeln, die zu beachten sind.

– Pressemitteilungen sollten ausschließlich für Journalisten und User geschrieben werden, nie für Suchmaschinen
– es sollten wenige und sorgfältig ausgewählte Presseportale genutzt werden
– sich vorab informieren, ob Links in der Pressemitteilung auf „nofollow“ (Link wird nicht als Backlink gewertet)
– jedes Presseportal sollte sehr genau und kritisch überprüft werden
– Ganz wichtig: Ein manuell erstellter E-Mail-Presseverteiler ist das Non-Plus-Ultra.

Mit den erwähnten Maßnahmen wird eine gute Grundlage geschaffen, um seine eigene Internetpräsenz bekannter zu machen.

Sind kostenlose Presseportale sinnvoll?

Wer eine Pressemitteilung zum ersten Mal veröffentlichen möchte, kann zunächst kostenfreie Presseportale, von denen es in Deutschland mehr als 70 gibt, nutzen. Um die Sichtbarkeit im Netz zu erhöhen, sind solche Portale recht nützlich. Es gibt Presseportale, die sich auf bestimmte Themenbereiche spezialisiert haben. Durch Google-Updates sind kostenfreie Presseportale inzwischen jedoch bedeutungslos geworden. Kostenpflichtige Portale hingegen verbreiten Pressemitteilungen tausendfach an Multiplikatoren und Journalisten. Doch auch kostenfreie Presseportale bieten kostenpflichtige Zusatzdienste an. Hier sollte jeder genau prüfen, ob solche Zusatzdienste sinnvoll sind.

Fazit

Es ist sehr schwierig, herauszufinden welches Presseportal zur Präsentation im Netz das Richtige ist. Es gibt im Netz zahlreiche Vergleichsportale, die eine echte Hilfestellung leisten können, um das geeignete Presseportal zu finden. Wenn Sie solch einen Vergleich im Internet starten, haben Sie es auf jeden Fall leichter, ein geeignetes Presseportal zu finden. Nutzen Sie nicht zu viele Portale, sondern konzentrieren Sie sich auf zwei oder drei Presseportale, die für Sie einen Mehrwert besitzen. Einmaliger Content ist hierbei unabdingbar. Daher sollten Sie Ihre Texte individuell und einzigartig verfassen. Denn nur so erreichen Sie Ihr Ziel, die Besucherzahlen Ihrer Webseite zu steigern.